www.projectwizards.net/

Tipps, Fragen und Antworten zu Merlin

am 27. Februar 2009

Obwohl Merlin meiner bescheidenen Meinung nach zu den am einfachsten zu benutzenden Projektmanagement-Programmen auf dem Markt gehört, kann es dennoch sein, dass man mal nicht weiter weiß. Sollte die Hilfe-Funktion bzw. das elektronische Handbuch nicht weiterhelfen, dann hilft das Internet. Genauer gesagt die Merlin Google-Group merlin2nutzer. Dort finden sich reihenweise Fragen von Anwendern und die entsprechenden Antworten der Merlin-Macher sowie anderer Anwender.

Um in diesem Forum selbst Fragen einstellen zu können, benötigen Sie lediglich einen kostenlosen Google-Account. Danach rufen Sie die Homepage der Gruppe auf und klicken auf „An dieser Gruppe teilnehmen“. Einen neuen Beitrag posten Sie durch Klick auf die Schaltfläche „+ neue Nachricht“.

Übrigens: Es lohnt sich auch ohne konkretes Problem ab und zu einen Blick auf die Merlin-Group zu werfen. Die Zahl der Tipps und Hinweise ist dort nahezu endlos, so dass dort jeder das eine oder andere Nützliche zu Merlin und zum Thema Projektmanagement finden kann. Englischsprachige Nutzer können auch die englische Version der Group nutzen: Merlin2Users.

Google-Group merlin2nutzer

Tags: , , , , ,

Von Richard Joerges
Blogger, Sozial-Media-Berater, Autor und Mac-Spezialist.

Das war die erste große iPhone-Präsentation

am 26. Februar 2009

img_0172Gestern Abend war es endlich soweit, ich durfte im Apple-Store in der Londoner Regent Street Merlin auf dem Mac und dem iPhone vorführen.

Die Sitze waren um 17 Uhr gut gefüllt und alles war – soweit möglich – perfekt vorbereitet. Gestartet hatte der Tag aber alles andere als perfekt. Wer meinem Twitter-Feed folgt weiß, dass mein Flug nach London aufgrund technischer Probleme erst verschoben und dann ganz abgesagt wurde. Das Problem habe ich mit einem Spurt mit meinem Auto von Münster nach Düsseldorf gelöst. Hier startete zeitlich die nächste Maschine nach London. Mit fast 5 Stunden Verspätung habe ich es dann aber glücklicher Weise doch noch geschafft. Das dabei aber einige Termine auf der Strecke geblieben sind, kann man sich vorstellen. Aber immerhin konnte die Präsentation im Store statt finden. Hier die gezeigten Slides:

Update: Die Slideshow muss wohl ganz gut ankommen. Sie ist sogar bei http://www.slideshare.net auf der Homepage aufgeführt!

Tags: , ,

Von Frank Blome
Geschäftsführer der ProjectWizards GmbH. Auch sehr aktiv bei Google+.

Merlin: Multilingual

am 26. Februar 2009

Eines der großen Vorteile von Mac OS X ist die Tatsache, dass Anwendungen und das gesamte System sich von Haus aus auf mehrere Sprachen verstehen. Merlin kann Deutsch, Englisch und Französisch. Die in den Systemeinstellungen von Mac OS X  unter der Option “Landeseinstellungen” an oberster Stelle eingestellte Sprache gilt für alle Programme. Ist es eine der drei von Merlin unterstützen Sprachen, so wird Merlin automatisch diese Sprachen verwenden.

Landeseinstellungen

Die in der Liste befindlichen Sprachen können in den Landeseinstellungen durch Drag & Drop in ihrer Reihenfolge geändert werden. Nehmen wir an das System soll Englisch anstatt Deutsch verstehen, dann sollte man “Englisch” mit dem Mauszeiger nach oben auf die erste Stelle bewegen. Sollte das Programm diese Sprache nicht unterstützen versucht es die zweitplatzierte Sprache zu verwenden usw. Hat man die Sprache oben platziert, werden danach alle neu gestarteten Programme mit dieser Sprache gestartet.

Sprachen

Ein weiterer Fall ist die Sprache des Programms unabhängig von den Landeseinstellungen zu verwenden, hierzu muss das entsprechende Programm, in unserem Fall Merlin, im Finder selektiert werden und anschließend im Menü “Ablage > Informationen” unter der Option “Sprachen” nur noch die Sprache aktiviert sein, die das Programm immer verwenden soll. Wie in unserem Beispiel “Englisch”, damit könnte Merlin auch in einem französischsprachigen Mac OS X sich in englischer Sprache geben.

Infosprachen

Tags: , , , , ,

Von Antoni Cherif
Architekt, Buchautor, OS X Experte und Scrum Master.

Projekt-Praktikum: Mein erster Product Backlog

am 26. Februar 2009

Bärbel de BouvierHeute habe ich mein erstes initiales Product Backlog zusammengestellt. Und darum geht es: Auf einer Kunden-Website mit Support-Forum soll ein einfaches soziales Netzwerk implementiert werden. So sollen die registrierten Anwender eine Profilseite anlegen und sich untereinander vernetzen können.

Wir erinnern uns: Das Product Backlog besteht aus so genannten User Stories. Das sind kurze, prägnante Beschreibungen der zu entwickelnden Funktionen. Und so sieht das bei mir aus:

Product Backlog „Soziales Netzwerk“ Version 1

  • Registrierte Anwender können eine Profilseite anlegen.
  • Anwender können Profilseiten anderer Anwender aufrufen.
  • Anwender können nach anderen Anwendern suchen.
  • Anwender können untereinander „Freunde“ werden.
  • Anwender sollen die Freunde ihrer Freunde sehen können.
  • Auf der Profilseite können die Anwender einen Statusmeldung posten.
  • Anzeige der Statusmeldungen von Freunden auf der Profilseite.
  • Anwender können sich untereinander private Nachrichten senden.

Manche Puristen könnten ob meines Product Backlogs eventuell die Nase rümpfen, denn es heißt, dass User Stories eigentlich folgendes Format haben sollen:

Als [Anwender Rolle] möchte ich [Ziel], damit ich [Grund] kann.

Demnach würde mein erster Product Backlog so aussehen:

Product Backlog „Soziales Netzwerk“ Version 2

  • Als registrierter Anwender möchte ich eine Profilseite anlegen können, damit ich mich optimal präsentieren kann.
  • Als registrierter Anwender möchte ich die Profilseiten anderer Anwender aufrufen können, damit ich interessante Menschen finden kann.
  • Als registrierter Anwender möchte ich nach anderen, mir bekannten Anwendern suchen können, damit ich mich mit ihnen vernetzen kann.
  • Als registrierter Anwender möchte ich mich mit anderen Anwendern “anfreunden” (vernetzen) können, damit ich mit ihnen in Kontakt bleibe.
  • Als registrierter Anwender möchte ich die Freunde meiner Freunde sehen können, damit ich meinen Freundeskreis erweitern kann.
  • Als registrierter Anwender möchte ich auf meiner Profilseite eine Statusmeldung posten können, damit meine Freunde sehen können, was ich mache.
  • Als registrierter Anwender möchte ich auf meiner Profilseite die Statusmeldungen meiner Freunde angezeigt bekomme, damit ich weiß, was sie gerade machen.

Damit stehen die Rahmenbedingungen fest und ich kann jetzt ein Product Backlog Meeting mit dem Team einberufen. Ich bin schon gespannt, wie sich dabei die User-Stories verändern, erweitern und präzisieren werden, wenn die Entwickler ihren Input dazu geben werden.

Tags: , , ,